Home Lehrgänge Einstellplätze
  Wir über uns Verkaufspferde Kunst
  Wandern und Reiten Veranstaltungen
 


Lahnblick

Tälertour auf den Spuren von Kelten und Römern

3- Tages Wanderritt

1. Tag

Von der Lahn ins Jammertal

Angekommen auf O Pica Pau geht es nach einem leckeren Abendessen früh ins Bett. Am Morgen führt der Weg über alte Bergbaupfade zum Goethepunkt, von wo Sie eine wunderbare Aussicht auf das Lahntal und das Kloster Arnstein genießen können. Im Weindörfchen Obernhof gelangen Sie übere eine alte Straße an gemütlichen Straußwirtschaften und liebevoll sanierten Fachwerkhäusern vorbei bis zum Kloster Arnstein, welches Sie besichtigen können.

Bevor Sie in das wild-romantische und sagenumworbene Jammertal reiten, sollten Sie sich aus dem Sortiment der freundlichen Mönche unbedingt einen Talismann mitnehmen, denn das Tal entlang des Dörsbaches hält oft abenteuerliche Überraschungen bereit und sollte nur auf dem empfohlennen Weg durchritten werden.

Im Jammertal sind seltene botanische Kostbarkeiten wie die Hirschzunge und weitere Farne zu bestaunen und es sind mehrere gut zugängige Furten zu durchqueren.

Über naturfestes Geläuf, dass zum flotten Tempo ermuntert, reiten Sie aus dem Jammertal nach Seelbach, wo der Schillertempel zu einem weiteren Lahnblick einlädt. Hier führt Sie der Lahnwanderweg durch einen naturnahen Eichenbuchenmischwald zur Kosterruine Brunnenburg, an der Sie mithilfe Ihres Proviants eine zauberhaft idyllische Rastmöglichkeit nutzen können.

Bergab geht es nun wieder in das schattige Jammertal. Der Landgasthof Obermühle liegt direkt am Dörsbach - er bringt Sie direkt hin.

 

 

Kloster Arnstein auf der anderen Seite der Lahn

Pfade des Jammertals

2. Tag

Vom Jammer- übers Hasenbach- ins Aartal

 

Vom Reiterfrühstück gestärkt, verlassen Sie das Jammertal und folgen dem Hasenbach. Hier fühlt man sich in eine andere Zeit versetzt - unberührte Natur, hüfthohe Vegetation und zahlreiche Bachdurchquerungen machen diesen Abschnitt abenteuerlich und wunderschön.

Der Hasenbach führt Sie direkt in das beschauliche Dörfchen Niedertiefenbach. Hier folgen Sie einem weiteren Bächlein, das Sie aus dem Dorf und über ein stilles Tal zu den Bleidenbacher Höfen bringt. Nun tauchen Sie wieder in den Mischwald ein und können mit einem kleinen Abstecher eine Ansammlung Hügelgräber besichtigen, die von der Anwesenheit der Kelten in früherer Zeit zeugt. Wenn Sie an der "Dicken Buch" vorbei kommen, ist Katzenelnbogen zum Greifen nah.

Hier treffen Sie auf den gut ausgezeichneten "Schwarzen Punkt" -Wanderweg, dem Sie bis über die Aar folgen können.

Beim Zollhaus wartet der erfrischende Johannisbrunnen aus römischer Zeit, bevor Sie die letzten Kilometer zu Ihrem Etappenziel nach Kaltenholzhausen in Angriff nehmen.

 

Kloster Arnstein

SOWELU

3. Tag

Durch Täler und Wälder zurück zur Lahn

Dieser Tagesritt hält Aufgaben der "höheren" Art für Sie bereit (Höhenunterschiede!). Sie starten von der Hochebene Kaltenholzhausen, durchqueren das Aartal und reiten auf Waldwegen an der wunderschön im Wald gelegenen Burg Hohlenfels (1363 n. Ch.) vorbei,

 

Burg Hohlenfels

 

bevor Sie nach Schönborn gelangen.

Hier entspringt der Schönborner Bach, dessen Tal unbekannt und verwunschen kaum von Menschen betreten wird. Das Tal führt bis Wasenbach. Neben der Kirche verlassen Sie den Ort und erklimmen die Höhe nach Steinsberg. in den Feldern bietet sich ein herrlicher Blick über Lahn und Ruppbachtal und lädt zum Verweilen für eine Rast ein.

Sie durchqueren das Ruppbachtal und finden einen im Wald liegenden Lahnhöhenweg, den Sie zur Lahnüberquerung nach Laurenburg wieder hinabsteigen. In Laurenburg können Sie die Burgruine aus dem 11. Jahrhundert besichtigen. Dörnberg liegt wenige Kilometer entfernt auf der anderen Lahnseite, Sie haben es erraten: auf der Höhe!

Reitentfernungen zwischen den Stationen:

 

Station Nr. 32 "O Pica Pau" bis Nr. 22 "Landgasthof Obermühle" ca. 25 km

Station Nr. 22 "Landgasthof Obermühle" bis Nr. 21 "SOWELU"     ca. 26 km

Station Nr. 21 "SOWELU" bis Nr. 32 "O Pica Pau"                        ca. 32 km

 

Bodenbeschaffenheit:

Wiesen und Waldwege, teilweise befestigt, Hufschutz wird empfohlen.

 

Hinweis:

Die Strecke enthält mehrere Bachdurchquerungen, die nicht zu umreiten sind.

 

Kartenempfehlung:

Naturpark Nassau, Blatt 5 (Ost), Topographische Karte 1:25.000

(Kartenmaterial ist auch auf den Stationen erhältlich)

 

Unsere Leistungen:

4x Übernachtung Frühstück, warmes Abendessen und Lunchpaket

Pferdeunterbringung auf Weiden am Haus (Offenstall/Box)

Detaillierte Routenbeschreibung und Einsicht von Kartenmaterial

Gepäcktransfer optional buchbar

 

Ihr Weg führt Sie entlang:

Lahntal, Goethepunkt, Kloster Arnstein, Klosterruine Brunnenburg, Jammertal, Hasenbachtal, Keltische Hügelgräber, Naturdenkmal "Dicke Buche", Burg Hohlenfels, Schönbornerbachtal, Burgruine Laurenburg.

 

Die Gastgeber:

32 O Pica Pau

     Familie Manfred + Jutta Reiss

     56379 Dörnberg

     06439 9010840

 

22 Landgasthof Obermühle

     Familie Stefan Glos

     Obermühle 1

     56379 Singhofen

     Tel.: 02604 - 5101

     Fax: 02604 - 1357

 

21 SOWELU

     Susanne Vorländer

     Kirberger Str. 39

     65558 Kaltenholzhausen

     Tel.: 06430 - 925779

     http://www.sowelu.de

Ablauf:

<typolist>

Anreise nachmittags nach Wunsch auf einer der teilnehmenden Stationen

3 Tagesritte von Station zu Station von je ca. 25-32 km, Reitzeit ca. 5-6 Stunden

</typolist>

 

Die Leistungen verstehen sich jeweils pro Person und Pferd

 

Arrangementpreis 135,-- €

optional buchbare Zusatzleistungen:

<typolist>

Gepäcktransfer für den gesamten Ritt  50,-- €

Kartenmaterial                                    7,50 € pro Karte

Berittführer pro Tag/Gruppe                100,-- €

</typolist>

 

Weitere Leistungen auf Anfrage

Buchungen bitte über SOWLU +49 (6430) 925779.



O Pica Pau


Nach oben
09.11.2011 23:01

Bild Bericht

Maggies erster Wanderritt, oder was ein Wanderreitpferd alles können muss. Bericht mit Bildern...